Die Zukunftsgestalter/innen

Traumjob Wirtschaftsinformatiker/in
An Geschäftsprozessen und Businessideen feilen – Wirtschaftsinformatiker/in ist ein Traumjob für viele, die einen Job mit Sinn und zukunftsgestalterischen Perspektiven wollen.

Modern ausgebildete Dipl. Wirtschaftsinformatiker/innen HF können in einem Unternehmen massgeblich die Zukunft mitgestalten und so im Betrieb (fast) unverzichtbar werden.      Auf der Wunschliste der jungen Berufsleute steht vor allem eines: Der zukünftige Job muss Zukunft haben und Perspektiven bieten. Und wenn man zudem noch an der Zukunft des Betriebes und sogar an der Gesellschaft mitarbeiten kann, ist das ein Jackpot. Natürlich bekommt man nicht bei jeder beruflichen Tätigkeit diese Chance, im eigenen Berufsumfeld laufend die während eines Studiums erworbenen Kompetenzen effizient und gewinnbringend einsetzen zu können. Als Dipl. Wirtschaftsinformatiker/in HF sehr wohl. Besonders im Zuge der Digitalisierung und Transformation der Arbeitswelten. Gefragt sind Anwendungs- und Fachkompetenz – beispielsweise in den Bereichen Informations- und Kommunikationssysteme – kombiniert mit Kenntnissen in den Kompetenzbereichen Projekt- und Geschäftsprozess-Management, Führung und Personalmanagement.

Spannende Ausbildung für einen spannenden Beruf                                                 Die Weiterbildung Dipl. Wirtschaftsinformatiker/in HF richtet sich an ausgebildete Berufsleute, die nicht nur ihrer Karriere einen neuen Schub verleihen wollen, sondern auch einen Beruf ausüben möchten, der sinnstiftend ist und Zukunft hat. Als dipl. Wirtschaftsinformatiker/in HF arbeitet man zudem konkret an Businessideen mit. Besonders auch an jenen, bei welchen mit neuesten Technologien neue Geschäftsfelder zu erschliessen sind. Das ist eine spannende und in ICT-Berufen sehr begehrte Aufgabe. Und nicht zu unterschätzen: Als Dipl. Wirtschaftsinformatiker/in stehen viele Türen offen. Sei es für eine interne Karriereprogression oder auch für ein Folgestudium. So interessieren sich immer mehr Informatiker/innen, Mediamatiker/innen und auch Kaufleute aller Branchen für die Ausbildung. Mit einem Diplom aus einer vom Bund anerkannten Handelsmittelschule oder mit einem eidg. Fähigkeitszeugnis in einem artverwandten Beruf beziehungsweise mit einer einschlägigen Erfahrung im IT-Umfeld ist man dabei. Anwenderkompetenz wird bei der TEKO Basel dabei gross geschrieben. Nebst dieser Praxisnähe, basiert der Aufbau des Bildungsgangs auf dem eidgenössischen Rahmenlehrplan.
Ein Lehrgang in Wirtschaftsinformatik dauert sechs Semester zu jeweils rund 18 Wochen. Übrigens: mit einer kaufmännischen oder technischen Berufsmaturität profitiert man von einem individuellen Studienplan, der die Studienzeit von drei auf zwei Jahre verkürzen kann.

www.teko.ch/wirtschaft

Warning: A non-numeric value encountered in D:\www\www366\gf_zh\wp-content\themes\Newspaper\includes\wp_booster\td_block.php on line 353