Halle 550: Pre-Opening-Party

Eine lange Tafel für 120 Gäste.

Die Halle 550 in Zürich-Oerlikon wird im Herbst 2020 als vielfältig und flexibel nutzbare Event- und Kulturhalle neu eröffnet. Betreiberin ist die Migros Genossenschaft Zürich, die am 31. Oktober die Eventszene Schweiz zu einer Pre-Opening-Party eingeladen hatte. «Anything goes» wurde mit einem spektakulären «Surrealist Dinner» des belgischen Szenografen Charles Kaisin zelebriert. Gemeinsam mit Andy Zaugg, Sternekoch, Rolf Mürner, Patissier-Weltmeister, und weiteren Partnern wurde gezeigt, was in der Halle 550 alles möglich sein wird.

Modernste Eventplattform der Schweiz
«Wir freuen uns sehr auf die modernste Eventplattform der Schweiz», zeigte sichThomasBusin, Leiter Direktion Gastronomie der Genossenschaft Migros Zürich, bei seiner Ansprache begeistert. Auf über 7’000 Quadratmetern entsteht in Zürich-Oerlikon eine Drehscheibe für Events und innovative Erlebnisse. Dank eines modularen Aufbaus ermöglicht die Halle 550 maximale Freiheit. Neue Perspektiven eröffnen Suppliers Choice, Connectivity, eine Ausstattung mit einem sehr bequemen «Plug & Play»-Set-up für jedes Szenario und einzigartige Services.

«Anything goes»
«Anything goes» bedeutet auch nach den Sternen zu greifen. Denn an einem Ort, an dem alles machbar ist, werden Träume und Visionen Wirklichkeit. Charles Kaisin legte den Gästen eine Welt zu Füssen, in der wirklich alles möglich schien: Eine lange Tafel für 120 Gäste, eine Kellnerin oder einen Kellner für je zwei Gäste, die für jeden Gang entsprechend eingekleidet wurden, und zwischen den Gängen aussergewöhnliche Acts. Ein Dinner, das alle Sinne stimulierte, Erinnerungen weckte und die Gäste auf eine wundersame und gleichzeitig auch sehr poetische Reise mitnahm.

Andy Zaugg, der als Sternekoch, Caterer und Sensoriker über die perfekten Voraussetzungen für die kulinarische Umsetzung des Surrealist Dinner verfügte, konzentrierte sich auf Zutaten aus der Schweiz. Das Herbstthema der Vorspeise setzte er mit Kürbissen um, die ganz serviert wurden und mit Waldpilzen, Wachtelei, Chasselas-Trauben aus Yvorne und Trüffel aus den Wäldern von Solothurn gefüllt waren. Die Suppe aus Chasselas, Schnittlauchpüree und geräucherten Paprika wurde in runden Glaskolben aufgetragen. Der Hauptgang bestand aus einer Deklination von Swiss Shrimps mit Oona Caviar aus dem Tropenhaus Fruttigen auf Risotto, Tomate confit und Pesto. Er überzeugte durch die grosse Harmonie der Aromen und Konsistenzen. Mutig und delikat zugleich: Die Jersey Blue-Praline mit gerösteten Haselnüssen auf einem Sablé mit Jelly aus Aargauer Portwein. Das Dessert von Rolf Mürner, Patissier-Weltmeister, stiess ebenfalls auf grosse Begeisterung: Piura Porcelana Schokolade, Cassis, Passionsfrucht, Oliven und Birne.

www.halle550.ch

Warning: A non-numeric value encountered in D:\www\www366\GF\ZH\wp-content\themes\Newspaper\includes\wp_booster\td_block.php on line 353