Glatt-Zentrum – «Wir sind innovativ und haben tolle Partner»

von Urs Huebscher

Das 1975 eröffnete Glattzentrum, häufig nur das Glatt genannt, ist eines der ersten, und bis heute das umsatzstärkste Einkaufszentrum der Schweiz. Rund 100 Geschäfte locken mit der neuesten Mode, hochwertigem Schmuck, Uhren, Spielwaren Elektronik und vielem mehr. Auch bei der Gastronomie ist die Auswahl gross: Ob Kaffee und Kuchen, Sandwiches, Pizza, Sushi oder Grill-Spezialitäten – für das leibliche Wohl ist gesorgt. Rageth Clavadetscher ist jeden Tag auf der Fläche, kennt fast alle Geschäftsführer beim Namen und ist neben dem Marketing und der Vermarktung auch operativ für das Glattzentrum tätig.

INTERVIEW MIT RAGETH CLAVADETSCHER, Leiter Center Management

Das Glattzentrum in Wallisellen ist nicht nur ein Treffpunkt für Leute aus der Umgebung, sondern auch für Menschen, die nicht aus der Region kommen. Auch Rageth Clavadetscher (45) ist einer von ihnen: Als Ostschweizer zog es ihn schon als kleiner Junge ins Migros Restaurant im Glatt. Mittlerweile ist er seit über zwei Jahren Leiter Center Management Glatt und täglich schon früh am Morgen auf der Fläche, wo er viele der 1800 Mitarbeiter beim Namen kennt und begrüsst. Letztes Jahr zählte das Center nicht zuletzt dank innovativer Marketing-Ideen über 9.3 Millionen Besucher.

Geschäftsführer: Herr Clavadetscher, der Winter ist zu Ende und die Leute gehen wieder gerne raus in die Natur. Merken Sie das an der Frequenz im Center?

Absolut! Natürlich haben wir eine Sensibilität mit dem Wetter, denn je schöner das Wetter, desto weniger Kunden kommen ins Glattzentrum. Am liebsten wäre uns für das Geschäft Bodenfrost und Regen das ganze Jahr, aber natürlich freuen wir uns für alle, die den Frühling draussen in vollen Zügen geniessen können.

Seit Ende 2010 verbindet die Glattalbahn Zürich-Nord mit dem Glattal. Trägt diese auch zur Kundenfrequenz bei?

Fast über ein Drittel unserer Kunden reisen mit den öffentlichen Verkehrsmitteln an. Ein Grossteil davon ist sicherlich der Glatttalbahn zu verdanken, daher sind wir dankbar, dass diese gebaut wurde, mittlerweile so gut läuft und Kunden direkt und einfach zu uns transportiert.

Nicht alle Centren haben so viele Besucher wie das Glattzentrum. Einige Einkaufscentren müssen stark um ihr Bestehen kämpfen. Wie sehen Sie diese Entwicklung?

Grundsätzlich tut es mir als ehemaliger Verkäufer weh, wenn das stationäre Geschäft zu kämpfen hat und nicht gut läuft. Renommierte Center, die sich ständig weiterentwickeln und innovativ sind, sind jedoch nach wie vor erfolgreich. Natürlich gibt es neue Formen von Vermarktungen, wie zum Beispiel temporäre Lösungen wie Pop-Up Stores oder kleinere Ladenflächen, an welche man sich sicherlich gewöhnen muss. Im Grossen und Ganzen läuft es aber bei den etablierten Centren gut dank Innovationen und Partnern.

Dennoch gab es in den letzten Jahren einige Store-Wechsel im Glatt. Fällt es Ihnen schwer neue Partner für die Ladenflächen zu finden?

Nein, wir haben noch immer eine Warteliste mit Interessenten und wöchentlich bis zu drei Anfragen für Flächen oder für grössere Räumlichkeiten von bestehenden Mietern. Dafür machen wir im Gegenzug auch sehr viel für unsere Mieter, damit diese zufrieden sind und versuchen deshalb stets innovativ zu sein. So haben wir beispielsweise Roboter oder auch ein Techlab.

Und wie sieht es mit dem Glatt-Tower – dem Wahrzeichen von Wallisellen – aus?

Momentan besteht dieser aus reinen Büroflächen. Ziel ist es jedoch, diesen Anfang 2018 umzubauen. Die Partner im Tower sind über diesen Umbau informiert. Es wird jedoch nicht zu einer Erweiterung des Shoppingbereichs kommen, denn es sollen nach wie vor Büroräumlichkeiten bleiben. Gut vorstellbar wäre jedoch auch noch ein Fitness-Bereich, da dieser viel Frequenz bringen könnte.

Also bleibt von aussen alles beim Alten?

Nein, die braune Fassade gehört der Vergangenheit an. Neu wird der Tower mit Schaltglas versehen werden. Dieses ist ökologischer und moderner. Zudem wird auch die Fassade des Glattzentrums selber in naher Zukunft renoviert werden. Nach 40 Jahren ist es wichtig, dass das Center auch nach aussen revitalisiert und frisch auftritt.

www.glatt.ch

Visualiserung: Der Glatt-Tower präsentiert sich nach der Sanierung mit einer neuen Gebäudehülle.

Warning: A non-numeric value encountered in D:\www\www366\gf_zh\wp-content\themes\Newspaper\includes\wp_booster\td_block.php on line 353