… Ehrlich und mit einem Lächeln!

In der Immobilienbranche wird hart gekämpft. Nur wenige erreichen ein absolutes Alleinstellungsmerkmal und einen Status, wie wir es bei Eliane J. AG, der Firma von Eliane J. Saxena, gesehen haben.

Die Junge Unternehmerin und ihr Team erkennen und vermitteln Liegenschaften mit einem Mehrwert, den man auf den ersten blick nicht immer sieht.

Anlageimmobilien sollten in erster Linie mit rationalen Argumenten vermarktet werden. Manchmal erschliesst sich ihr Wert jedoch nicht einzig über die gängige Bewertungsmethode, denn Liegenschaften tragen stets ihre eigene Geschichte mit sich.

«Wir glauben, dass eine Liegenschaft viel mehr ist als nur ein Gebäude oder ein Investment. Sie ist ein Stück Geschichte, die mit Emotionen verbunden ist und in deren Vordergrund der Mensch steht», lautet das Credo bei der ELIANE J. AG.

Eliane J. Saxena hat sich mit ihrem Unternehmen einen Namen gemacht, der für Exzellenz, Kompetenz und Integrität steht. Kernkompetenz sind eigentlich Anlageimmobilien, doch man geht dahin, wo einen der Markt hinführt. «Wir befassen uns mit Liegenschaften, die im Prinzip keiner vermarkten möchte, und nehmen sogenannte «Sorgenkinder» als Mandate an. Dabei sind neben fundiertem Fachwissen, Kreativität und Querdenken gefragt. Ich beobachte immer wieder, dass es in der Immobilienvermarktung an Flexibilität fehlt und Liegenschaftsverkäufe dadurch in die Länge gezogen werden mit der Konsequenz, dass die Verkaufspreise schlussendlich darunter leiden. Vielleicht mangelt es dem «typischen Makler» an Hartnäckigkeit und Ausdauer, um eine bestimmte Art von Liegenschaft zu verkaufen oder um mit einer gewissen Klientel umzugehen», sagt Eliane J. Saxena nachdenklich.

Die vielseitige und konsequent agierende Unternehmerin hat einen bemerkenswerten Lebenslauf: Nach dem abgeschlossenen Architekturstudium an der Accademia di Architettura di Mendrisio (USI), an welcher sie unter namhaften Professoren wie Valerio Olgiati, Mario Botta und Aurelio Galfettli absolvierte, zog sie nach Zürich, wo sie als Entwurfsarchitektin für ein Architekturbüro tätig wurde und den Spa-Bereich einer Projektentwicklung im Luxus-Segment an der Goldküste entwarf.

Nach der Baueingabe wurde sie vom Auftraggeber, einem Schweizer Verleger, für die Vermarktung dieser Projektentwicklung beauftragt. «Schnell wurden die grossen Immobilienfirmen auf mich aufmerksam. Nach knapp eineinhalb Jahren nahm ich ein Jobangebot bei einem führenden Immobiliendienstleister der Schweiz an, um in dessen Anlage- Immobilien alles über die Immobilienbranche von der Pike auf zu lernen. Nach über zwei Jahren fiel mein Team auseinander und ich verliess die Firma. Nach einer Auszeit von zwei Monaten und einem neuen Jobangebot in Verhandlung kamen ehemalige Kunden auf mich zu und fragten, ob eine zukünftige Zusammenarbeit weiterhin möglich sei. So entstand die Idee, ELIANE J. AG zu gründen. Innerhalb der ersten sechs Monate hatten wir das erste Mandat akquiriert und verkauft», erzählt uns Eliane J. Saxena.

Eliane J. Saxena war mittlerweile bekannt; nicht nur für ihr äusseres Erscheinungsbild, das ihr als Türöffner in einer recht oberflächlichen Branche diente, sondern auch für ihre Fähigkeiten und ihr Geschick, für ihr Fingerspitzengefühl und ihr Gespür, was sie in diesem Business schon damals unschlagbar machte.

Mandate bei ELIANE J. AG werden nach zwei Kriterien ausgewählt: «Die Zusammenarbeit mit der Eigentümerschaft muss bereichernd sein oder die Liegenschaft uns so reizen, dass wir zeigen können, was in uns steckt. Viele unserer Mandate erhalten wir durch Empfehlungen. Oft durch Banken und Anwaltskanzleien, die ihre Kunden in guten Händen wissen möchten. Unsere Mehrsprachigkeit und unser kultureller Hintergrund öffnen uns dabei viele Türen. Einen anderen Teil unserer Mandate erhalten wir durch unser konsequent ästhetisches Marketing, was leicht provoziert, unüblich und umstritten ist und somit leicht in Erinnerung bleibt», freut sich Eliane J. Saxena. Die umfassenden und sorgfältigen Dienstleistungen bei ELIANE J. AG entlasten die Auftraggeber bei der Planung, den Verhandlungen und den Abwicklungen.

Preisberatung, marktgerechte Bewertungen, Definieren der Zielgruppe, massgeschneiderte Vermarktungskonzepte, ausführlich ausgearbeitete Vermarktungspläne, Beschaffung aller erforderlichen Unterlagen, nachhaltige Kundenführung, Besichtigungen, Bestellung und Prüfung der Kaufverträge, Kommunikation mit sämtlichen involvierten Ämtern von der Abwicklung bis hin zum Abschluss auf dem Notariat sind Standard bei ELIANE J. AG.

Viele bezeichnen das Unternehmen als «Boutique», die massgeschneiderte Konzepte der Vermarktung und Beratung herstellt. «Wir selber sehen uns als Werkstatt, in der erlerntes Handwerk beherrscht, praktiziert und verfeinert wird, um jeden Tag aufs Neue das Anliegen unserer Auftraggeber zu erfüllen», sagt Eliane J. Saxena.


Um was für eine Liegenschaft handelt es sich?

Um ein Stockwerkeigentum in Eschenbach, SG.

Was war für Sie das Besondere an der Liegenschaft?
Dass es unsere erste Liegenschaft war.

Was war die grösste Hürde?
Dass sie in Eschenbach SG war – literally in the middle of nowhere, in einem Markt, den wir nicht kannten.

Wie hat die Liegenschaft ihren Weg zu Ihnen gefunden?
Mein Ex-Freund hatte uns seinem Freund, dem damaligen Eigentümer, empfohlen. (Also eine Empfehlung aus dem privaten Netzwerk.)

Wie lange haben Sie für den Verkauf gebraucht?
3 Monate. Ich bin jetzt noch von dem schnellen Abschluss beeindruckt.


Um was für eine Liegenschaft handelt es sich?
Um ein Mehrfamilienhaus mit Werkstatt in Fahrweid-Weiningen, ZH.

Was war für Sie das Besondere an der Liegenschaft?
Die Mieter. Kosovo-Albaner und Menschen mit Schicksalsschlägen, die oft als Randgruppe  der Gesellschaft dargestellt werden. Das Verhältnis war / ist bis heute noch herzlich, direkt und unkompliziert.

Was war die grösste Hürde?
Zwei mutmassliche Brandstiftungen während der Vermarktungsperiode. Das Haus war danach pechschwarz.

Wie hat die Liegenschaft ihren Weg zu Ihnen gefunden?
Eines unserer umstrittenen Inserate im HEV hat den Eigentümer zu uns geführt.

Wie lange haben Sie für den Verkauf gebraucht?
11 Monate (mit einer Rendite, die wir aufgrund der Umstände während des Prozesses erhöhen konnten).


Um was für eine Liegenschaft handelt es sich?
Um ein Einfamilienhaus in Ebmatingen, ZH.

Was war für Sie das Besondere an der Liegenschaft?
Die Eigentümer. Expats (Skandinavien), die mit den mangelnden Englischkenntnissen anderer führender Immobilienfirmen unglücklich waren.

Was war die grösste Hürde?
Die Unehrlichkeit der Eigentümer. Sie verhandelten hinter unserem Rücken Kaufpreise, mit Kaufinteressenten. Wir sind transparent und erwarten dieselbe Transparenz von unserem Gegenüber.

Wie hat die Liegenschaft ihren Weg zu Ihnen gefunden?
Durch eine Privatbank. Auf Empfehlung eines anderen Maklers, der keine Kapazität mehr hatte. Nice gesture.

Wie lange haben Sie für den Verkauf gebraucht?
6 Monate.


Um was für eine Liegenschaft handelt es sich?
Um ein Einfamilienhaus mit Baulandreserve in Rieden, SG.

Was war für Sie das Besondere an der Liegenschaft?
Die Eigentümer. Expats (Grossbritannien), die mit den mangelnden Englischkenntnissen anderer führender Immobilienfirmen unglücklich waren.

Was war die grösste Hürde?
Die Emotionalität und die Grundängste der Eigentümer.

Wie hat die Liegenschaft ihren Weg zu Ihnen gefunden?
Durch eine Grossbank.

Wie lange haben Sie für den Verkauf gebraucht?
Der Verkauf wurde kurz vor Abschluss abgebrochen. Die Eigentümerschaft had a change of heart und wollte ihre Liegenschaft schlussendlich behalten.

Was ist Ihr Lieblingswort?
Liebe

Was ist Ihr am wenigsten gemochtes Wort?
Angst

Was macht Sie an?
Schönheit und Intelligenz

Was macht Sie überhaupt nicht an?
Feigheit und Unehrlichkeit

Welchen Klang oder welches Geräusch lieben Sie?
Das Meeresrauschen

Welchen Klang oder welches Geräusch hassen Sie?
Alles, was klingelt / vibriert und das Geräusch eines Staubsaugers

Was ist Ihr Lieblingsschimpfwort?
Cazzo

Welchem Beruf, ausser Ihrem eigenen, würden Sie gerne nachgehen?
Zirkusartist

Welchem Beruf würden Sie nicht gerne nachgehen?
Buchhalter

Wenn der Himmel existiert, was würden Sie von Gott gerne hören, wenn Sie an der Himmelspforte ankommen?
Well done thy good and faithful servant

Was ist Ihre Vorstellung von Glück?
Freiheit

Was ist Ihre grösste Angst?
Davor, nicht (gut) genug zu sein

Aus was für einem Anlass lügen Sie?
Aus dem Anlass, dass ich mir dessen nicht bewusst bin

Welche Eigenschaft schätzen Sie bei einem Mann am meisten?
Assertiveness

Welche Eigenschaft schätzen Sie bei einer Frau am meisten?
Eleganz

Was erachten Sie als Ihre grösste Leistung?
Dass ich meine Berufung lebe

Was ist Ihr Hauptcharakterzug?
Aufrichtigkeit

Was schätzen Sie bei Ihren Freunden am meisten?
Loyalität und Integrität

Ihr Lieblingsschriftsteller?
Oscar Wilde (oddly)

Was ist Ihr Motto?
… ehrlich und mit einem Lächeln!

http://www.elianej.ch/

Warning: A non-numeric value encountered in D:\www\www366\gf_zh\wp-content\themes\Newspaper\includes\wp_booster\td_block.php on line 353