DPD SCHWEIZ SETZT AUF ELEKTROMOBILITÄT MIT DEM E-LKW

DPD Schweiz nimmt die Verantwortung gegenüber der Umwelt wahr und setzt auf Elektroantrieb beim Pakettransport. Bereits heute transportiert DPD jedes Paket klimaneutral bis zum Empfänger – ohne zusätzliche Kosten für den Kunden. Ab Dezember geht DPD noch einen Schritt weiter und setzt einen e-LKW ein. Der komplett elektrisch angetriebene Lastwagen ist mit der grössten in Europa verfügbaren Batterie ausgerüstet und hat eine Reichweite von bis zu 760 km pro Batterieladung.

DPD Schweiz hat bei der Schweizer Firma Designwerk Products AG aus Winterthur einen rein elektrisch angetriebenen Lastwagen des Typs Futuricum Logistics 18E bestellt. Der e-LKW wird spätestens Mitte Dezember 2020 ausgeliefert und zu Beginn auf der Strecke zwischen dem DPD-Depot in Möhlin AG und dem Verteilzentrum Buchs ZH eingesetzt. «Ich freue mich sehr, dass DPD Schweiz als eines der ersten Unternehmen diesen neuen und innovativen Schweizer e-Lastkraftwagen einsetzen kann», sagt Tilmann Schultze, CEO von DPD Schweiz. «Wenn der e-LKW im Dezember in Betrieb geht, ist das wie ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk für uns und für die Umwelt.»

Reichweite von bis zu 760 Kilometern
Der e-LKW der Marke Futuricum vom Typ Logistics 18E wurde von Designwerk Products AG auf Basis eines Fahrzeugs von Volvo entwickelt. Die Batterie ist mit einer Speicherkapazität von 680 Kilowattstunden die grösste LKW-Batterie in Europa und die erste, welche weltweit in der Form kommerziell eingesetzt wird. Dank der Dimension des Energiespeichers hat der e-Lastwagen eine Reichweite von bis zu 760 Kilometern. «Damit ist das Fahrzeug in Sachen Reichweite auch im Vergleich zu Wasserstoffahrzeugen auf längeren Strecken sehr konkurrenzfähig», verdeutlicht Adrian Melliger, Geschäftsführer von Designwerk Products AG.

Aufgrund seiner Konfiguration kann der e-LKW einen Lastwagen mit Verbrennungsmotor vollumfänglich ersetzen und seinen Dienst ohne Einschränkungen auf allen Linienverkehren von DPD Schweiz ohne Zwischenladung versehen. «Er ist somit der erste e-LKW von DPD, der im realen Einsatz und nicht auf Teststrecken genutzt wird», sagt Schultze, «auch wenn der Einsatz der neuen Technologie im Vordergrund steht – die wegfallenden Dieselkosten und die noch gültige Befreiung des LKW von der Schwerverkehrsabgabe sind elementar um dieses Projekt auch aus wirtschaftlicher Perspektive umzusetzen.»

Der Futuricum Logistics 18E wird auf der von DPD Schweiz festgelegten Strecke zuerst auf der Strecke Möhlin – Buchs eingesetzt und soll pro Jahr mindestens 80’000 Kilometer fahren. Dabei spart der e-LKW gegenüber vergleichbaren, dieselbetriebenen Lastwagen rund 90 Kilogramm CO2 pro hundert Kilometer – das entspricht ca. 72 Tonnen eingespartem CO2 pro Jahr. In den von DPD eigens betriebenen Depots wird er ausserdem exklusiv mit Schweizer Ökostrom geladen.

Für weitere Informationen
KONTAKT DPD (SCHWEIZ) AG
DPD (Schweiz) AG | Marco Kaiser
Mülibachstrasse 41 | CH-8107 Buchs | presse@dpd.ch

Warning: A non-numeric value encountered in D:\www\www366\GF\ZH\wp-content\themes\Newspaper\includes\wp_booster\td_block.php on line 353