Das etwas andere Seminarzentrum

von Hans Egli

Weitsicht: Das Seminar- und Bildungszentrum Mattli Antoniushaus liegt in den Bergen über dem Urnersee.

Jeder kennt diese Kraft, die von den Bergen ausgeht. Diese lässt sich auch für Seminare nutzen: Tagungszentren in den Bergen bieten die Möglichkeit, sich aufs Wesentliche zu konzentrieren und Kraft für Neues zu sammeln. Ganz ohne Ablenkung und Lärm.

Wer den ersten Rang der FOCUSwahl erhält, bekommt diese Anerkennung nicht von einem anonymen Gremium, sondern direkt von den Gästen. Der Titel ehrt und verpflichtet gleichermassen. Deswegen bleibt beim Sieger des Jahres 2016, dem Mattli Antoniushaus, die Gäste­zufriedenheit weiterhin das Ziel. Ein Ziel, welches das Tagungszentrum mit bedürfnisorientierten Angeboten erreicht. Dabei setzt es auf Authentizität; auf «slow food» statt «fast food» – mit Produkten aus der Schweiz. Durch persönliche Kontakte zu regionalen Veranstalterinnen und Veranstaltern unterstützt das Mattli Antoniushaus seine Gäste bei der Organisation von Rahmenprogrammen wie Jodel-Crash-Kurs, Aperitif im Wald und Schneeschuhwanderungen in der Tourismusregion Stoos-Muotatal (SZ).

Der Ort mit Weitsicht
Durch grosse Fensterfronten durchflutet Tageslicht alle Seminarräume. Die Räume verfügen über direkte Ausgänge zu Gruppenarbeitsplätzen im Grünen oder im Innenhof. In allen Seminarräumen gibt es frei zugängliches WLAN, Techniker stehen bei Ankunft der Kursleitenden für Fragen, die Bereitstellung von Änderungswünschen und zur Erklärung der Geräte im Seminarraum zur Verfügung.

Ein Luxus, den sich das Mattli leistet, ist, dass es seit dem Jahr 2014 zu 100 Prozent CO2-neutral arbeitet. Das heisst, dass das Tagungszentrum bei sämtlichem Tun und Handeln bewusst mit den natürlichen Ressourcen umgeht; weil es zum Schutz des Klimas Verantwortung übernimmt.

Der Kraftort
Wellness heisst im Mattli, im Innenhof zu entspannen, den Echsen und den Hummeln zuschauen oder auf der Dachterrasse die fantastische Aussicht zu geniessen und sich den Wind übers Gesicht streichen zu lassen. Keine Strasse, keine Eisenbahn stören die Ruhe. Ein Netz von Spazier- und Wanderwegen sowie der «Weg der Sinne», der auf den Ideen des Pädagogen, Philosophen und Künstlers Hugo Kükelhaus aufbaut, starten vor der Haustüre. Die Cheminée-Ecke, die Mediathek und das Spielzimmer für Erwachsene im Hause sowie die Bergbahnen und die Bäderlandschaft in Morschach-Stoos runden das attraktive Angebot ab. Die Mahlzeiten nehmen die Gäste im Panoramasaal ein. Täglich bereitet das Küchenteam gluten- und lactosefreie Gerichte zu, auf Anfrage auch vegan. Für Gruppen stellt das Mattli gerne auch den Erlebnisgrill auf der grossen Dachterrasse bereit, kocht in grossen Pfannen vor den Gästen oder serviert ein Fondue an Stehtischen im Freien. 

Infrastruktur

  • Aula: 150 m² 
  • vier Plenarräume: 55 m² bis 110 m² 
  • drei Gruppenräume: 25 m² bis 40 m² 
  • 41 Einzelzimmer mit Dusche / WC, einige davon
  • mit fliessend Wasser 
  • 15 Zweibettzimmer mit Dusche / WC
  • sechs Doppelzimmer mit Dusche / WC
  • drei Mehrbettzimmer mit Dusche / WC
  • zwei Touristenlager mit Etagen-Wasch- / Duschräumen

www.antoniushaus.ch

Warning: A non-numeric value encountered in D:\www\www366\gf_zh\wp-content\themes\Newspaper\includes\wp_booster\td_block.php on line 353