Bringen Sie Körper und Geist mit Golf in Schwung

Warum sieht man oft Präsidenten, Topmanager und Superstars auf dem «Grün»? Weil Golf wie kaum ein anderer Sport den ganzen Menschen fördert und fordert – wenn man ein einige Prinzipien beachtet.

Bei einem Golfspiel bewegt man sich bis zu fünf Stunden im Grünen an der frischen Luft und legt bis zu zwölf Kilometer zurück. Allein schon das wirkt wie Medizin auf das Herz-Kreislauf-System. Denn Wald und Wiese wirken nachweislich wohltuend auf den menschlichen Organismus. Studien zeigen: Golfer werden älter und erkranken weniger an Burnout.

Stärken Sie den Rücken
Der Golfschwung ist eine der dynamischsten Bewegungen überhaupt. Bei einem korrekten Schwung spielen 124 Muskeln harmonisch miteinander. Wer die Bewegungsabläufe korrekt beherrscht, trainiert darum den ganzen Körper – und beugt beispielsweise Rückenleiden perfekt vor. Golf ist daher der ideale Ausgleich zu einem Bürojob. Wichtig ist aber, sich fit zu halten und die richtigen Techniken zu erlernen, um das Verletzungsrisiko zu minimieren

Fokussieren aufs Wesentliche
Nebst Kraft und Kondition erfordert Golf vor allem Konzentration. Es gilt, sich ganz auf ein Ziel hin auszurichten. Je länger man Golf spielt, desto effektiver hält man bis ins hohe Alter nicht nur die körperliche, sondern auch die geistige Fitness. Neuartige Golf-Pilates-Übungen helfen, Körper und Geist ganzheitlich zu fördern.

Korrekt lernen – einfacher als korrigieren
Mindestens eine Lektion pro Woche sollte man trainieren. So ist eine systematische Verbesserung des Schwungs möglich. Der Grund: Wenn der Körper einmal ein falsches Bewegungsmuster einprägt, braucht es bis zu 50’000 Wiederholungen des korrekten Bewegungsablaufs, um die Muskulatur umzuprogrammieren. Dagegen reichen 300 bis 500 Repetitionen, damit der Körper eine Bewegung optimal erlernt.

Eine falsche Golftechnik kann gesundheitliche Probleme auslösen. Beim Golfschwung wirken Kräfte bis zum achtfachen Körpergewicht auf die Wirbelsäule. Regelmässige Golf-Stunden kombiniert mit Sport-Pilates stärken dagegen Ihren Rücken nachhaltig.

Golfschläger nach Mass
Die im Handel angebotenen Golfschläger sind in der Regel standardisierte Massenprodukte für durchschnittlich gebaute Spieler. Ein Golfschlägerfitting lohnt sich immer, indem durch die individuelle Anpassung der Golfschläger an die körperlichen Eigenheiten und die technischen Fertigkeiten eines konkreten Kunden dieser sein spielerisches Potenzial besser ausschöpfen kann. Thierry Rombaldi hat eine langjährige Partnerschaft mit dem weltweit führenden Anbieter der Marke Henry Griffitts in Sachen Fitting. Ein Höchstmass an Präzision ist so gewährleistet. Mehrere Berechnungen und eine ordnungsgemässe Montage sind notwendig – gibt es doch mehr als 9000 Kombinationen, um das perfekte Produkt zu erhalten für Golfer aller Spielstärken, vom Anfänger bis zum erfahrenen Turnierspieler.

Pionier des Schweizer Golfsports
Thierry Rombaldi (53) ist ein Wegbereiter im Schweizer Golfsport. Seit 1984 ist er Mitglied des British und Swiss PGA Class AA Member. Immer wieder ging er als Pionier vorwärts: 1987 gründete er die erste öffentliche Golfschule der Schweiz, mit Fokussierung auf Junioren. Einst erfolgreicher Turnierspieler in Europa, Asien und den USA, ist Thierry Rombaldi heute zertifizierter Golf-Biomechaniker sowie Golf-Physio-Trainer für Personen mit Rücken- und Gelenkproblemen. Er brachte die Bio-Mechanik der Bewegung mittels der australischen Lernmethode Croker Golf-System nach Europa. Seit 2017 bietet er das von ihm entwickelte Golf-Pilates in der Schweiz an.

Beginnen Sie heute, mit Golf fit zu werden!
Mit Golf körperlich und mental fit zu werden, ist in Ihrer Nähe möglich. Der Master Golf-Pro Thierry Rombaldi unterrichtet Golf und Golf-Pilates an vier Standorten in Zürich.

www.golfschool.ch

Warning: A non-numeric value encountered in D:\www\www366\gf_zh\wp-content\themes\Newspaper\includes\wp_booster\td_block.php on line 353