100 Jahre Juventus Schulen

1918 haben die Juventus Schulen in Zürich einen wichtigen Grundstein für den Aufbau des zweiten Bildungswegs geschaffen. Am 26. Mai feiern die Pioniere des Abendgymnasiums ihren 100. Geburtstag im neuen „JuveCampus“ an der Europaallee mit einem grossen Jubiläumsfest.

Vor genau hundert Jahren hat sich in Zürich eine Gruppe engagierter Lehrpersonen mit interessierten Kreisen zusammengeschlossen, um als Lehrergenossenschaft Juventus ein privates Tagesgymnasium für Jugendliche und Erwachsene zu gründen. Heute begleitet die Schule im brandneuen JuveCampus an der Europaallee jährlich 2‘000 Lernende in ihrer Aus- und Weiterbildung in den vier Schulteilen: Der Juventus Schule für Medizin, der Wirtschafts- und der Maturitätsschule sowie der Technikerschule HF.

Pioniere – damals wie heute

Bereits zwei Jahre nach der Gründung haben die Juventus Schulen – als erste Schule in der Schweiz – ein Abendgymnasium angeboten. Damit konnte die Matura erstmals auch von Erwachsenen berufsbegleitend erlangt werden. Die Juventus Schulen haben früh eine Vorreiterrolle in der Bildungslandschaft eingenommen und den zweiten Bildungsweg für Jugendliche und Erwachsene geebnet. Heute ist dieser ein wichtiger Teil der Schweizer Bildungslandschaft.

In Sachen Digitalisierung setzen die Juventus Schulen im Bildungsbereich ebenfalls neue Massstäbe: Seit August 2017 findet der Unterricht im neuen Bildungscampus an der Europaallee, direkt neben den Gleisen des Zürcher Hauptbahnhofs, statt. Gefeiert wird am 26. Mai deshalb nicht nur der 100. Geburtstag der Stiftung, sondern auch die Eröffnung des neuen Schulgebäudes. Der „JuveCampus“ verfügt über eine hochmoderne Ausstattung mit höchstem Minergie-Label und verbindet die Schülerinnen und Schüler zu 24 Stunden von jedem Ort der Welt direkt mit den elektronischen Lehrmitteln, Übungsmodulen und der Lernplattform.

Feiern mit Lo, Leduc und Co.

Anlässlich des 100-Jahr-Jubiläums veranstalten die Juventus Schulen am 26. Mai ein grosses Fest mit einem bunten und vollen Programm. Neben Auftritten hochkarätiger Schweizer Acts wie die für den Swiss Music Award 2018 nominierten Lo & Leduc oder Damian Lynn erwartet die Besucher ein buntes Programm mit Improvisationstheater „anundpfirsich“, der kunstvollen Lesung des Solisten-Tripletts Christine Lauterburg, Tanja Kummer und Dide Marfurt und vielem mehr.

Fünf mutige und talentierte Schülerinnen der Juventus Schule für Medizin werden zudem vor den rund 2‘000 Gästen ihr musikalisches Können unter Beweis stellen. Die Schülerinnen, die am 26. Mai zwischen grossen Schweizer Jungkünstlern ihren Auftritt haben werden, sind bereits im Januar mittels eines schulinternen Castings auserkoren worden.

Juventus Schulen

Die Juventus Schulen begleiten jährlich über 2‘000 Lernende und verfügen über mehr als 200 qualifizierte Dozentinnen und Dozenten. Lernerfolg bei optimaler Lernbegleitung steht im Zentrum und garantiert hohe Erfolgsquoten. Partner der Juventus Schulen sind u.a. die HWZ (Hochschule für Wirtschaft Zürich), das Schweizerische Institut für Betriebsökonomie und die ZHAW (Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften).

Warning: A non-numeric value encountered in D:\www\www366\gf_zh\wp-content\themes\Newspaper\includes\wp_booster\td_block.php on line 353