ZKB KMU-Preis – Die Finalisten stehen fest

Die Zürcher Kantonalbank vergibt zum neunten Mal den ZKB KMU-Preis für nachhaltige Unternehmen.

Mit einer Preissumme von insgesamt CHF 150‘000.– prämiert die Zürcher Kantonalbank
jährlich kleine und mittlere Unternehmen (KMU), die im Rahmen ihrer unternehmerischen Tätigkeit einen herausragenden Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung leisten. Aus rund 80 Bewerbungen haben acht Firmen den Sprung ins Finale geschafft. Fünf davon werden als Preisträger ausgezeichnet und an der Preisverleihung am 1. Februar 2018 in der Umwelt Arena Schweiz in Spreitenbach vor mehr als 500 Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik gekürt.

«Mit dem ZKB KMU-Preis für nachhaltige Unternehmen stellt die Zürcher Kantonalbank
vorbildliche KMU ins Rampenlicht, die beweisen, wie innovative und nachhaltige Produkte und Dienstleistungen am Markt erfolgreich sein können. Damit wollen wir KMU motivieren, Nachhaltigkeit in ihrem eigenen Unternehmen umzusetzen», sagt Bruno Dobler, Vizepräsident des Bankrats der Zürcher Kantonalbank und Mitglied der Jury.

  • Acht Firmen aus rund 80 Bewerbungen im Final
    Aus rund 80 eingereichten Bewerbungen wurden die besten Dossiers selektioniert. Ein Experten-Gremium hat die Teilnehmenden während mehreren Monaten einer detaillierten Analyse unterzogen. Dabei beurteilten sie aktuelle und zukunftsweisende Aspekte aus den Bereichen Wirtschaft, Gesellschaft, Management und Umwelt. Folgende acht Finalisten wurden durch die Experten für den ZKB KMU Preis 2018 nominiert (in alphabetischer Reihenfolge):
  • Acryline AG, Oberglatt (ZH)
  • Äss-Bar GmbH, Zürich (ZH)
  • Hector Egger Holzbau AG, Langenthal (BE)
  • Hug Baustoffe AG, Nänikon (ZH)
  • Kernser Edelpilze GmbH, Kerns (OW)
  • Lindauer AG, Steinen (SZ)
  • Strüby Holding AG, Seewen (SZ)
  • Tuwag Immobilien AG, Wädenswil (ZH)

Die Jury, die sich aus Repräsentanten der Zürcher Kantonalbank, den Partnern CCRS (Center for Corporate Responsibility and Sustainability) und öbu (Verband für nachhaltiges Wirtschaften) sowie namhaften KMU-Vertretern zusammensetzt, hat aus den Nominierten die diesjährigen fünf Preisträger gewählt. Diese werden an der Preisverleihung vom 1. Februar 2018 in der Umwelt Arena Schweiz in Spreitenbach vor mehr als 500 Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Medien bekanntgegeben.

Sonderpreis für Kleinunternehmen sowie aussergewöhnliche Leistungen
Neben den drei Hauptpreisen werden zwei Sonderpreise vergeben: Den Sonderpreis für Kleinunternehmen verleiht die Zürcher Kantonalbank Unternehmen mit bis zu 20 Vollzeitstellen. Der Sonderpreis für aussergewöhnliche Leistungen zeichnet zudem KMU aus, die sich durch Innovation, ein hohes soziales Engagement oder eine herausragende ökonomische Leistung auszeichnen. Der erste Preis ist mit CHF 50‘000.–, der zweite mit CHF 40‘000.– und der dritte mit CHF 30‘000.– dotiert. Die beiden Gewinner des Sonderpreises erhalten je CHF 15‘000.–.

Siegertrophäe von ZHdK gestaltet
Die Gestalterin der Trophäe für die Verleihung des ZKB KMU-Preis 2018 heisst Stella Mühlhaus. Ihr Entwurf konnte sich unter den eingereichten Vorschlägen der Studenten und Studentinnen der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) durchsetzen. Mit der Umsetzung gewinnt die Design-Studentin ein Preisgeld in Höhe von CHF 10‘000.–. Die Trophäe
wird im Februar in der Umwelt Arena Schweiz dem Erstplatzierten des ZKB KMU-Preis übergeben.

Weitere Informationen finden Sie auf www.zkb.ch/kmupreis

Warning: A non-numeric value encountered in D:\www\www366\gf_zh\wp-content\themes\Newspaper\includes\wp_booster\td_block.php on line 353