Tertianum ist weiterhin auf Expansionskurs

Im Sommer wurde in Chiasso das Wohn- und Pflegezentrum Tertianum Comacini eröffnet.

Der Schweizer Marktführer für das Leben und Wohnen im Alter setzt seinen Expansionskurs wie geplant fort: Im Sommer wurde in Chiasso das Wohn- und Pflegezentrum Tertianum Comacini eröffnet und soeben feierte auch das Tertianum Rebgarten in Liestal seinen Markteintritt. Das Tertianum Comacini bietet seit Juli 2019 an zentraler Lage im Herzen von Chiasso 84 Wohnungen und 30 Betten an. Zudem verfügt es über ein öffentlich zugängliches Bistro. 66 Wohnungen und 30 Betten sowie ein Restaurant sind es im neuen Tertianum Rebgarten in Liestal, welches seit 1. Oktober 2019 die ersten Gäste willkommen heisst.

Rückwirkend auf den 1. Januar 2019 wurden in der Romandie drei bestehende Betriebe übernommen. Es handelt sich hierbei um das Le Martagon in Les Ponts-de-Martels (NE, 69 Betten), das Chantevent in Fresens (NE, 32 Betten) sowie das Les Lauriers in St. Imier (BE, 11 Wohnungen sowie 41 Betten).

Rund 20 weitere Projekte befinden sich bei Tertianum aktuell in der Entwicklungs- oder Bauphase. Die nächsten Neueröffnungen im kommenden Jahr sind Tertianum Rosenau in Bazenheid (SG), Tertianum La Sorne in Delémont (JU), Tertianum Cornaredo in Lugano (TI) sowie Tertianum am Rietpark in Zürich-Schlieren. Bei allen sich im Bau oder in Planung befindenden Häusern handelt es sich um Wohn- und Pflegezentren. Die einzige Ausnahme stellt das neue Tertianum Flaggschiff «Du Lac» in Lugano-Paradiso dar, welches als exklusive Residenz konzipiert ist und 2022 Eröffnung feiern wird.

www.tertianum.ch

Warning: A non-numeric value encountered in D:\www\www366\gf_zh\wp-content\themes\Newspaper\includes\wp_booster\td_block.php on line 353