Räume zum Leben erwecken

Interview mit Andrea Wobmann von Lone K. Halvorsen

Andrea Wobman verarbeitet 24 Karat Gold.

Jeder Raum hat seine Aussage, eine Kraft und Inspiration. Diese Atmosphäre ist durch Farben, Formen und Materialien beeinflussbar. Goldige Momente – Mit 24 Karat – Faszinieren und Vermitteln harmonie. Aus diesem Grund ist auch jedes Bild von Andrea Wobmann ein Unikat und individuell auf Mensch und Raum abgestimmt. Im folgenden Interview stellen wir ihre Philosophie vor.

Kunst bedeutet für Andrea Wobmann, Freude und Harmonie in ihr Zuhause oder Büro zu bringen, denn alles, was uns umgibt, beeinflusst unser Denken und Handeln. Kraftvolle Kunst, die Herz und Auge erfreut, aber auch zeitlos die Zukunft besteht. Die Künstlerin aus Horw, Luzern, ist eine lebhafte, direkte, emotionale und kreativ denkende Frau, die mit ihrer offenen und positiven Art ein Markenzeichen setzt. Ihre Passion sind die Wohnräume, welche zum Leben erweckt werden; und die Kombination von traditionellem Design und moderner Baukunst zu vereinen. Selbst sagt sie: «Künstlerin zu sein, erfordert Mut, um zu sich selber zu stehen und seinen persönlichen Ausdruck in der Kunst öffentlich zu zeigen.» 

Eine Symbiose zwischen Kunst und Passion
Es wird gesagt, die Kunstform eines Künstlers erzählt eine Geschichte und zugleich deren Lebensgefühle. Andrea Wobmann ist hier keine Ausnahme, und darüber können wir uns freuen, denn ihre Bilder erzählen schöne Geschichten von goldenen Momenten. Ihre Fähigkeiten, ein Bild harmonisch mit dem Raum verschmelzen zu lassen und zugleich die Aspekte der Gegensätzlichkeit symbiotisch zu definieren, erzeugt bei den Betrachtern Wohlbefinden. Da die moderne Wohnkultur für viele Menschen zu eckig, kalt und minimalistisch geworden ist, möchte sie hier dem Betrachter mit ihren Bildern eine klare Aussage, im Rahmen eines warmen Zeitgeistes, vermitteln. Bewusst lässt sie die wohltuenden Aspekte wie runde Formen, 24 Karat Gold und Schlagmetall in ihre Kunst einfliessen. Somit wird ein optischer Ausgleich geschaffen. Bei dem individuell hergestellten Bild entsteht bei den Betrachterinnen und Betrachter ein Gefühl von Zentrierung, Harmonie und Frieden. 

Ursprünglich kommt Andrea Wobmann aus der Schaufensterdekoration (Polydesigner 3D) und Einrichtungswelt. Mehr als 20 Jahre hat sie bei renommierten Brands, Boutiquen und Warenhäusern in leitender Position gearbeitet, bevor sie sich für die Selbstständigkeit entschied. Seit bald fünf Jahren arbeitet sie selbstständig als Künstlerin, Wohn- und Gartendesignerin und Dipl. Feng-Shui-Beraterin. 

«Geschäftsführer»: Wie entstehen Ihre Bilder?
Andrea Wobmann: Die meisten meiner Bilder entstehen anhand einer Bestellung oder für Vernissagen. Mir ist es wichtig, direkt mit meinen Kunden zu kommunizieren. Jedes Bild ist ein individuell gefertigtes Einzelstück. 

Gibt es bestimmte Materialien oder Farben, mit denen Sie vorwiegend arbeiten?
Alle Materialien sowie Farben sind frei wählbar: von der Strukturgegebenheit des Ringes über die Farbe des Bildes bis zu der Frage, welcher Goldanteil gewünscht ist. Der Kunde äussert einen Anfangswunsch und dann gehen wir Schritt für Schritt weiter. So kann ich optimal auf den jeweiligen Raum eingehen und die Designsprache berücksichtigen.  

Gibt es im Rahmen des Entstehungsprozesses eines Bildes etwas, wo Sie als Künstlerin ein Stück Ihrer eigenen Selbstwahrnehmung und Philosophie in das Bild übertragen?
Ich male immer mit klassischer Musik. Dies führt zu Inspirationen, die sich in ein entstehendes Bild einarbeiten lassen. In jedem Kunstwerk steckt ein Teil meines Herzens und meiner Persönlichkeit.

Welche Werkzeuge verwenden Sie? Arbeiten Sie primär mit den Händen oder mit Pinsel?
Ich will meine Materialien direkt anfassen und dann sofort verarbeiten. Die Spachtelmasse geht im Uhrzeigersinn durch meine Hände und so bin ich direkt bei der Entstehung des magischen Kreises beteiligt. 

Welches Ihrer Bilder hat den weitesten Weg «auf sich genommen»?
Ein Bild wurde nach Hongkong verkauft und weitere wurden vor Kurzem in Los Angeles an der De-Sede-Eröffnung gezeigt.

Mit welchen Innendesignern und Architekten arbeiten Sie zusammen?
Aus der näheren Umgebung stehen Home Staging by home & emotions, Roomconcepts Innenarchitektur, Bulthaup Luzern und Romano Christen Architektur aus Luzern auf meiner Agenda.

Welche kreativen Gestaltungsprozesse können aus solchen Kooperationen entstehen?
Das intensive Zusammenarbeiten mit Menschen, die unterschiedliche Hintergründe und Fähigkeiten mitbringen, erzeugt bei mir eine besondere Freude. Kommen Designer mit Farb- und Möbelkonzepten auf mich zu, so beflügelt es meine Kreativität. Das perfekte Bild zu designen, motiviert mich immer wieder aufs Neue.

Ausstellungen / Vernissagen 2017 und 2018

  • Vernissagen in der Renommierten
    Regula Brun Gallery (Luzern)
  • Ausstellungen Partner Bulthaup (Luzern)
  • Vernissage De Sede (Los Angeles)
  • «Ausschau»: Dezember 2018 Ausstellung
    Kantonalbank Luzern mit Möbel Pfister (Luzern)
  • Vernissage Fretz Küchen (Kriens) bis Juli 2019 
  • Vernissage Restaurant Kreis6 Zürich, bis März 2019

Material und Bestellungen 

  • Grösse wählbar 1m – 2.5m
  • Material: Acryl Farbe, Spachtel Technik
  • 24 Karat Gold mit Schlagmetall gemischt
  • Wartezeit zwei Monate 
  • Individuelle Anfertigung
  • Angenehme Feng-Shui-Masse, die das Auge
    und den Geist beruhigen 

www.atelier8.ch

Warning: A non-numeric value encountered in D:\www\www366\gf_zh\wp-content\themes\Newspaper\includes\wp_booster\td_block.php on line 353