Immobilienmarkt in Istrien – Viel Luxus auf der Halbinsel

Die Beliebtheit der Ferienregion Istrien zeigt sich auch im Luxusimmobiliensektor: Eine aktuelle Marktanalyse hat ergeben, dass in Istrien circa ein Viertel aller Luxusimmobilien von ganz Kroatien zu finden sind. Die Halbinsel zieht nicht mehr nur Urlauber an, die eine preiswerte Alternative zu beliebten Regionen wie der Toskana oder Mallorca suchen, sondern gleichfalls vermögende Investoren und Kapitalanleger.

 

Wie die Erhebung von mehr als 1.000 Immobilienangeboten zeigt, müssen Käufer in Istrien im Durchschnitt circa 2.700 Euro pro Quadratmeter für hochpreisige Immobilien zahlen und knapp 4.000 Euro für Luxusimmobilien. Wer sich eine Premiumimmobilie leisten möchte, muss aktuell im Mittel knapp 762.000 Euro aufwenden. Ein Haus im Luxuspreissegment kostet durchschnittlich etwas weniger als zwei Millionen Euro. Die Marktanalyse macht die wachsende Bedeutung von Istrien im Premium- und Luxusimmobiliensektor deutlich. In den vergangenen Jahren hat der Markt für hochwertige Objekte erfolgreich die Marke von 500.000 Euro pro Objekt geknackt. Mehr als 20 Prozent der untersuchten Immobilien kosten eine Million Euro oder mehr. Das zunehmende Angebot von Luxusimmobilien und die anziehenden Preise sind zufolge das Ergebnis der hohen Nachfrage.

Ein Grund für die zunehmende Popularität: Istrien hat es in den vergangenen Jahren geschafft, ein eigenes Image zu entwickeln. Urlauber assoziieren mit der Halbinsel eine unverbaute Natur, klares Wasser, einsame Buchten, mittelalterlich-venezianische Dörfer mit landestypischen Natursteinhäusern, aber auch kulinarische Besonderheiten wie das vielfach ausgezeichnete Olivenöl, den Weinbau, Trüffel und luftgetrockneten Schinken. Die Halbinsel verzeichnet stetig steigende Urlauberzahlen, infolgedessen auch die Zahl prämierter Restaurants sowie Vier- und Fünf-Sterne-Hotels zunimmt. Auch Prominente wie Brad Pitt und Anthony Hopkins haben die Halbinsel für sich entdeckt und in ihre Traumvilla investiert.

Ein Vergleich mit anderen Urlaubsregionen macht die Relationen einer Investition im hochpreisigen Segment in Istrien deutlich: In der Toskana kostet der Quadratmeter im Schnitt 8.000 Euro, auf Mallorca 6.700 Euro und auf Ibiza 7.500 Euro. Immobilienkäufer schätzen in Istrien natürlich auch das noch günstige Preis-Leistungs-Verhältnis. Wer in Istrien 2.700 Euro pro Quadratmeter zahlt, bekommt dafür eine qualitativ hochwertige Immobilie mit durchschnittlich 381 Quadratmeter Wohnfläche. Wer darüber hinaus ein für die Region typisches Natursteinhaus möchte, muss noch circa 25 Prozent über dem Durchschnitt investieren und liegt dann immer noch 50 Prozent unter dem Preisniveau vergleichbarer Urlaubsregionen. Die Angebotsspanne der untersuchten Objekte liegt zwischen 272 Euro und 27.000 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche.

Hohe Preise bedeuten allerdings nicht zwingend gute Qualität: Grundsätzlich sind hochwertige Objekte zu Preisen von 3.500 bis 4.000 Euro pro Quadratmeter in Istrien realistisch. Typische Preisfaktoren sind Lage, Ausstattung und Bauart. Bei Investoren stehen vor allem die drei Orte Rovinj, Motovun und Opatija im Fokus.

www.dussmannhomes.com

 

Warning: A non-numeric value encountered in D:\www\www366\gf_zh\wp-content\themes\Newspaper\includes\wp_booster\td_block.php on line 353