DIE FITNESSTEMPEL VON ZÜRICH-WEST

Von Mark Seeholzer

Migros Fitnesspark Puls 5 – alle Facetten von Fitness und Wellness, unter einem Dach.

In der Limmatstadt hat es gefühlt um jede Ecke einen Coiffeursalon. doch die Zürcherinnen und Zürcher stylen nicht nur das Haar, sondern ebenso ihren Körper: Zürich gehört zu den Städten mit der weltweit höchsten Dichte an Fitnesscentern pro Kopf / Einwohner. Entsprechend hart umkämpft ist der Verdrängungsmarkt. Auch in Zürich-West zeigen die verschiedenen Anbieter Flagge. Die «zürichRUNDSCHAU» hat drei unterschiedliche Fitnessanbieter unter die Lupe genommen. 

Neues Jahr, neues Glück: In der Neujahrsnacht und den ersten Januarwochen werden tapfer Vorsätze geschmiedet. Oft betreffen sie Leib und Seele, das ureigene Körpergefühl. Denn nach den Feiertagen, wo die Tische üppig gedeckt waren und entsprechend zugelangt wurde, kommt danach oft schlagartig die Ernüchterung, im Angesicht des Waage-Zeigers, der nach oben springt: Jetzt muss er weg, der Bauch. Doch mit FDH / Friss die Hälfte ist es bekanntlich nicht getan. Man will ja nicht nur schlanker, sondern auch straffer werden. Mens sana in mens corpore – ein fitter Körper verlängert das Leben, gibt nicht nur gegen innen neues Selbstvertrauen. Man strahlt auch gegen aussen Vitalität und Energie aus. Im harten Businessalltag 2019 ein entscheidender Erfolgsfaktor. 

Stark macht schön – David Gym ZH-West
Wer die imposante, sechs Meter hohe Halle an der Zürcherstrasse in Schlieren betritt, spürt sofort: Hier wird trainiert. Muskelbepackte Bodybuilder und gestählte Fitnessladys bewegen ihre Körper durch den Maschinenpark der knallschwarzen Hammer-Strength-Geräte. Das David Gym ZH-West wurde im Oktober 2012 eröffnet und umfasst all-in 4 000 Qua­dratmeter, mit über 150 Geräten für Kraft, Cardio / Ausdauer, Freihanteln, separaten Zonen für Group Fitness und Kampfsport. Die Marke David Gym hat einen Bekanntheitsgrad weit über die Landesgrenzen hinweg. An den Wänden motivieren überdimensionale Bilder von bekannten Bodybuildern die Mitglieder, bei den Hanteln und Eisen nochmals eine Schippe draufzulegen. «Natürlich trainieren bei uns auch Otto Normaltrainierer, die das Ziel haben, fitter, schlanker und straffer zu werden. Unser Slogan lautet ‹Stark macht schön› – doch die Kundschaft besteht aus der ganzen Vielfalt der Menschen», erklärt Kathi Fleig, Inhaberin und Geschäftsführerin des David Gym. «Bei uns wird der Fitness-Lifestyle gelebt. Jung und alt, trainiert oder untrainiert, dick oder dünn, talentiert oder nicht talentiert – die sportliche und familiäre Atmosphäre motiviert, den Lebensstil in Richtung gesünderes Leben durch bessere Fitness zu lenken. Vom Auszubildenden bis zum Firmenboss, von der Hausfrau bis zum aktiven Senior, Profi- und Amateursportler, Menschen mit und ohne Beschwerden, Übergewicht oder Handicap – alle sind bei uns willkommen, werden beim Umsetzen ihrer Ziele unterstützt und motiviert.» Kathi Fleig geniesst in der Fitnessbranche Kultstatus – sie ist die Antriebsfeder des David Gym, war selbst Kraftsportlerin und gibt tagtäglich als Instruktorin Group-Fitness-Stunden. Das David Gym wurde am 1. Oktober 1983 gegründet. Mittlerweile halten sich 3 000 Mitglieder an drei Zürcher Standorten fit. Im David Gym ZH-West ist neben Kraft, Cardio und Group Fitness der Kampfsport ein starkes Standbein, mit Boxen, Muay Thai und MMA / Mixed Martial Arts. Dies signalisiert auch der Boxring sowie die Wandmalerei, welche neben Ikone Arnold Schwarzenegger «Iron» Mike Tyson zeigt. Wellnesszonen, ein Bistro, Praxen für Physiotherapie und Sport- / Ernährungsmedizin, runden das Angebot ab.  

Kampfbahn nach Mass – Jens Krull Boeing
Betritt man das helle Studio von Jens Krull im Dietiker Industriegebiet, fallen einem sofort die zehn verschiedenen Boxsäcke und der Boxring auf. Inhaber Jens Krull war selbst zehn Jahre aktiver Boxer. Als Boxtrainer hat er 30 Jahre Erfahrung, erwarb die deutsche A-Lizenz. Doch Jens Krull Boxing lässt nicht nur die Fäuste sprechen. Es ist ein Personal Compact Studio, welches seit zwei Jahren auf 280 Quadratmetern Trainingsfläche ebenso Fitnesstraining anbietet. «KKK»: Kraft, Kondition, Koordination. «Bei mir ist Training Chefsache, wie der Name sagt», erklärt Jens Krull mit einem Augenzwinkern. Er ist in der ehemaligen DDR geboren und aufgewachsen. Wenn die Trainierenden im Functional Training riesige Lastwagen-Pneus durchs Studio wuchten und Taue durch die Luft schleudern, vermitteln Krulls Anfeuerungsrufe ein Hauch von hartem Soldatendrill. «Ja, da schimmert meine DNA als ehemaliger Berufsmilitär durch. Doch wer im Training weiterkommen will, braucht Disziplin und Motivation. Wer sich mit mir einlässt, will ja auch Resultate sehen. Deshalb kommen die Leute zu mir, ins individuelle Personal Training», sagt der umtriebige Ostdeutsche. «Ich lege grossen Wert auf Qualität und Individualität. Bei Jens Krull Boxing findet man kein Training aus dem Handbuch, sondern ein mass­geschneidertes Programm.» Im Laufe der Unterhaltung offenbart die harte Schale durchaus einen weichen, empathischen Kern. «Einfühlungs­vermögen und Kommunikation gehören zu meinen Stärken – Trainingsziele erarbeite ich im Dialog. Ich will meine Kunden auch im Kopf stärker und selbstbewusster machen. Ob sie als Normaltrainierer oder Spitzensportler, ob als Einzelperson oder Gruppe bei mir trainieren.» 

Volles Programm – Fitnesspark Puls 5
Der Fitnesspark Puls 5 wurde 2004 eröffnet und gehört zum Centerverbund der Genossenschaft Migros Zürich, mit den Fitnessparks Glattpark, Münstergasse, Sihlcity, Stockerhof in Zürich sowie Milandia Greifensee und Regensdorf. Der orange Riese setzt mit Fitness und Wellness auch in Zürich-West einen Benchmark. Daniele D. J. Paar, Centerleiter von Puls 5 und Hamam Münstergasse: «Wir sind eine Fitness- und Wellnessoase. Puls 5 bedeutet stilecht trainieren und relaxen im Trendquartier Zürich-­West – in gediegenem und gepflegtem Ambiente. Modern und luxuriös, aber keinesfalls abgehoben. Fitness, Wellness, Group-Fitness-Kurse und -Lektionen; auf insgesamt 3 800 Quadratmetern, alles unter einem Dach. Der Trainingsbereich umfasst Kraft-, Freihantel- und Functional-­Bereiche. Vollelektronische E-Gym-Zirkel und Ausdauerzonen laden zum chipgesteuerten Training ein. Unser Bad bietet diverse Attraktionen: Massagedüsen, Sprudelliegen, Wasserfall, Whirlpool und einen Kneippweg. Die gemischte Saunalandschaft hat Schwitzzone, Sanarium, Dampfbad, Ruhe- und Meditationsraum sowie eine separate Frauen-Sauna. Und unsere Lichttherapie-Geräte bieten mit Hybrid-Licht-Technologie Anti-Aging, Vitamin D und schöne Bräune.» Ist denn Puls 5 doch eher ein Erholungs- und Beauty-Center? «Wir bieten alle Facetten von Wellness und Fitness», betont Paar. «Bei uns trainieren auch ambitionierte Kraft- und Fitnesssportler. Das Trainingskonzept ‹Bodymind› ist zwar auf die Balance von Bewegung und Entspannung ausgerichtet. Doch der Fokus im Gym liegt auf Effizienz: Nicht die Dauer, sondern die Intensität ist ausschlaggebend für den Trainingserfolg. In der persönlichen Einführung und Beratung erhalten die Mitglieder ein individuell massgeschneidertes Training nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen. Dafür sorgen unsere top ausgebildeten Mitarbeiter. Centerübergreifend sind aktuell 128 freie und festangestellte Cracks für Puls 5 und Hamam Münstergasse tätig.» 

Manager-Fitness ist Daily Business 
Wie sieht es denn aus mit Fitnessprogrammen für viel beschäftigte Businessleute? Daniele D. J. Paar erklärt: «Unser Konzept ‹Effizient entspannen› erscheint widersprüchlich. Doch dies ist das Gebot der Stunde: Die Vereinbarung von Privatleben und Beruf, die engen Zeitfenster sowie ständige Erreichbarkeit und Bewegungsarmut im Alltag verlangen nach einem zeitgemässen Bewegungs- und Entspannungskonzept. In den Fitnessparks der Migros Zürich können die Mitglieder zeitoptimiert und intensiv trainieren und relaxen.» Kathi Fleig betont die langen, betreuten Öffnungszeiten: «An Werktagen hat das David Gym ZH-West von 5.00 Uhr morgens bis 1.00 Uhr nachts geöffnet; ein grosses Plus im harten Markt. Viele Kaderleute trainieren frühmorgens. Danach haben Geschäftsmann und -frau den Kopf frei fürs Business, können sich am Abend noch Zeit für Familie und Freunde nehmen. Bemerkenswert ist ihre Disziplin: Die Trainingseinheiten sind ihnen ‹heilig›. Sie sind ein fixes Zeitfenster im Terminkalender, mit derselben Priorität wie ein matchentscheidender Geschäftstermin. Viele leisten sich einen Personal Trainer. Dieser motiviert, instruiert, korrigiert und holt in kurzer Zeit das Beste raus. So tankt der Manager die nötige Energie, um den langen und oft stressigen Arbeitstag zu bewältigen. Kurze Trainingseinheiten haben in jedem noch so vollen Terminkalender Platz – das Geheimnis liegt in der Intensität und Regelmässigkeit.» Bei Jens Krull sind Business und Training als Name Programm: «Mit ‹Managerboxen› biete ich gezielte Trainingseinheiten für Geschäftsleute an, die einen Ausgleich zum stressigen Berufsalltag suchen, an ihrer körperlichen und mentalen Fitness arbeiten wollen. Zu meinen Kunden gehören Anwälte, Industrielle, Kader und Stakeholder aus der Finanz- und Versicherungsbranche, aus der IT- und Medienwelt. Sie alle legen Wert auf die professionelle, individuelle Betreuung, auf eine ungestörte Atmosphäre und top Infrastruktur; ohne Schickimicki, ob für Fitness / Functional Training oder Fight-Einheiten. Raus aus dem Anzug, rein in die Trainingsklamotten.»

Den inneren Schweinehund besiegen
Kraft und Bewegung sind nur die halbe Miete auf dem Weg zum besseren Lebensgefühl: Regelmässiger Schlaf, ausgewogene Ernährung und ein stabiles soziales Work-Life-Umfeld gehören ebenso dazu. Egal, für welches Fitnesscenter man sich entscheidet, die Trainingsdisziplin ist ein match­entscheidender Faktor auf dem Weg zum besseren Körperfeeling. Mit strukturierten und regelmässigen, fixen Trainingszeiten / -einheiten wird der innere Schweinehund überwunden. Ausserdem sollte auf schnelle Erreichbarkeit des Centers geachtet werden. Der kurze Weg zum Gym, ob vom Wohn- oder Arbeitsort, spart wertvolle Zeit. Und Fitness / Wellness darf durchaus Spass machen, betonen die Leiter der betreffenden Center. Pricing Jahresmitgliedschaft: David Gym ZH-West CHF 1 099.–. Fitness­park Puls 5 CHF 1 200.– ohne Kurse bzw. CHF 1 340.– inkl. Kursangebot – gültig für alle sieben Migros-Zürich-Fitnessparks. Beide Anbieter sind Qualitop-zertifiziert / Krankenkassen-anerkannt. Jens Krull Boxing bietet individuelle Abos / Preismodelle. Die drei Center profilieren sich im Markt durch Vielseitigkeit und Individualität des Angebots, durch hohe Qualität von Infrastruktur und Betreuung. Das ist auch ihr grosses Plus gegenüber den Discount-Fitnesscentern. 

www.davidgymzhwest.ch
www.jens-krull-boxing.com
www.fitnesspark.ch

Warning: A non-numeric value encountered in D:\www\www366\gf_zh\wp-content\themes\Newspaper\includes\wp_booster\td_block.php on line 353