Nachhaltigkeit im Einrichtungsbereich liegt im Trend

Mehr als 70 Personen aus der Designbranche kamen zum Trend Talk in den Showroom von wohnbedarf in Zürich. Sie diskutierten über Nachhaltigkeit in der Wegwerfgesellschaft. Gerade im Einrichtungsbereich ist Nachhaltigkeit sehr lohnend.

Ist Nachhaltigkeit nur ein Trend oder findet  tatsächlich ein Paradigmenwechsel statt? Es sei vor allem ein Thema bei kaufkräftigen Personen, so das kollektive Echo. «Wenn die Grundbedürfnisse gedeckt sind, hat man die Musse sich damit zu befassen», sagte Barbara Messmer, Mitinhaberin von wohnbedarf.

«Es lohnt sich in nachhaltige Produkte zu investieren, ganz besonders im Einrichtungsbereich.  Die damit einhergehende Qualität und Langlebigkeit führt nicht nur zur besseren Umweltverträglich­ keit sondern auch zu Werterhalt – über Generationen hinweg», sagte Felix Messer, Inhaber von wohnbedarf.

Über wohnbedarf wohnbedarf steht seit 1931 für modernes Wohnen. Designklassiker und hochwertige Kollektionen wie zum Beispiel Cassina, Knoll, Minotti, Thonet, Thut, Lehni, Embru oder ClassiCon zeugen von dieser Tradition. In enger Zusammenarbeit mit international bekannten Architekten und Künstlern wie Alvar Aalto, Le Corbusier, Max Bill, Marcel Breuer, Ludwig Mies van der Rohe und Alfred Roth, entstanden Möbel, die heute als Klassiker gelten. wohnbedarf ist zudem führend im Einrichten von Büroräumen, unter anderem mit Produkten von Fritz Hansen, USM  Möbelbausysteme, Vitra, Wilkhahn oder Zoom by Mobimex. Im April 2014 hat die dänische Design Marke Fritz Hansen bei wohnbedarf Zürich den ersten Republic of Fritz Hansen Store in der Schweiz eröffnet.

Weitere Informationen:
www.wbform.ch
www.wohnbedarf.ch

Warning: A non-numeric value encountered in D:\www\www366\gf_zh\wp-content\themes\Newspaper\includes\wp_booster\td_block.php on line 353